Heimspiel in strahlendem Lichterglanz

Erfurt feiert Weihnachten mit Musik der Rockband Anger 77
von Steffen Könau, 27.12.06, Mitteldeutsche Zeitung

Erfurt/MZ/stk. Gemeinhin ist es der wunderbare Erfurter Weihnachtsmarkt, der Touristen im Dezember in die Thüringer Landeshauptstadt zieht. Seit neun Jahren aber hat die Stadt eine laute Attraktion in der stillen Zeit: Das Weihnachtskonzert der Rockband Anger 77, das stets illustre Gäste im Lichterglanz versammelt.

Mit den blutjungen Lokalmatadoren Jack in the Box, dem norwegischen Ex-Midnight-Choir-Chef Al Deloner und der Leipziger Darkrock-Legende Die Art lud sich das Anger-Kreativduo Andreas Siegmund/René Koch wie üblich gute Freunde ein. Jack in the Box, angeführt von den charismatischen Zwillingen Christian (voc) und Matthias Wagner (dr), proben in dem Raum, in dem Anger 77 vor 16 Jahren ihre ersten Akkorde schrubbten. Deloner hat sein aktuelles Album in Erfurt eingespielt und angefangen, gemeinsam mit Siegmund Songs zu schreiben. Und Die Art „sind immer Helden für uns gewesen“, beschreibt Siegmund.

Im proppevollen Gewerkschaftshaus rocken aber zuerst einmal Jack in the Box, gegen die Tokio Hotel wie lendenlahme Greise wirken. Sänger Christian Wagner ist eine Mischung aus David Bowie und Iggy Pop, er wirft sich auf den Boden und singt Songs wie „My Create“ mit erstaunlich reifer Stimme.

Die Art nehmen Tempo weg. Kult-Sänger Makarios brummt seine sterbensschönen Stories ergreifend, Gitarrist Thomas Gumprecht assistiert routiniert wie in den großen Tagen Mitte der 90er Jahre.

Die Gastgeber haben danach leichtes Spiel. Anger 77 starten mit ihrem Klassiker „So jung und schon am Ende“, fegen durch ihren Hit „Vielleicht“ und beschwören den „Engel“ und schon steht der Saal kopf. Alles tanzt, alles singt. Ein Heimspiel. Zwei Stunden, 20Songs und einen Duett-Block mit Al Deloner später endet das neunte Anger 77-Weihnachtskonzert mit Bowies „Heroes“, gesungen von Siegmund, Wagner und Deloner. Der Applaus danach muss bis hinüber zum Weihnachtsmarkt zu hören gewesen sein.