Monatsarchiv für November 2008


 Die Toten Hosen und wir

Puuh hat da einer lange nichts geschrieben,

obwohl es zumindest ein feines Konzert zusammen mit Beats of Loner im Eisenacher Schlachthof gab. Also: Wunderbarer Abend von dem ich die Heimfahrt nicht mehr so richtig erinnere. Aber vorher: Heiko am Schlagzeug verleiht vielen Stücken eine solche Dynamik, dass Kocher Probleme hat NOCH leiser zu spielen. Jürgen fühlt sich natürlich wohl wie ein Fisch im Wasser und ich genieße das alles. Die „Welt löst sich nicht in Tränen auf“-Lieder funktionieren auch ohne Klavier oder Orgel. Trotzdem wünsche ich mir zum Weihnachtskonzert im Gewerkschaftshaus (Scheiß auf HsD) den lieben Sebastian an die Tasten.

Womit wir beim Thema wären. Den 23.12. dürfen wir uns dieses Jahr brüderlich mit unseren Freunden von den Toten Hosen teilen. Vielleicht kommen die ja nach ihrem Messehalle Gig noch in den Museumskeller und spielen als Rote Rosen auf der Anger77-Aftershowparty. Obwohl mir Die Ärzte lieber wären. Aber man kann ja nicht alles haben.

Tick@Und wir haben schon ziemlich viel. Nämlich Nailpolish als Vorband.

In den nächsten Tagen werden wir hier wieder ein Gewinnspiel starten. Wer lieber Geld für die Karten ausgeben möchte, der Vorverkauf hat an allen bekannten Vorverkaufsstellen (wo sonst?) begonnen. Online zu erwerben gibt es die Tickets bei Tick@.


Bis gleich

Andreas

Kommentare deaktiviert für Die Toten Hosen und wir